Samstag, 2. Februar 2013

Nr. 73: Wohnung auf aktuelle fliegende Sterne analysieren


Die Himmelsrichtungen
Eine schwere Geburt war's. Aber es ist geschafft. Rechtzeitig vor dem chinesischen Neujahr - an dem sich alte Energien auflösen und neue bilden, habe ich die Analyse unserer Wohnung fertig gestellt. Wenn man sich nur einmal jährlich mit dem Feng Shui der fliegenden Sterne beschäftigt, dauert es immer etwas, bis man sich wieder hinein gefunden hat. Beziehungsweise ist es in meinem Fall schon drei Jahre her. Nachdem unsere Wohnung ehe wir einzogen bis auf die Grundmauern nieder gerissen war, hielt ich es einfach für noch nicht notwendig.

Bagua für Periode 8 (unser Haus)
Die aktuelle Analyse zeigt auch, dass wir wirklich immer noch fast perfekt wohnen. So sind fast keine Anpassungen notwendig. Super, oder? Gegenwärtig wohnen wir noch immer in einem Haus der Periode 8, und das bleibt bis zum Jahr 2024 so. Aber die jährliche Anpassung wollte auch mal gemacht sein:


Fliegende Sterne 2013
  • verheißungsvoll, 6 muss jedoch aktiviert werden
  • tödliche 5-gelb durch Metall erschöpfen
  • 3 Tode im Osten durch helles Licht oder Metallwindspiel heilen
  • 3 liegt im SchlafZi + muss durch etwas Rotes und etwas Metallisches geheilt werden (haben wir)
  • 4 darf nicht zu nahe am Wasser sein
  • 2 mit Metallwindspiel heilen
  • fließendes Wasser oder Abbildung von Nashorn (auch Elefant? wäre dann erledigt) löst gewalttätige Energie von 7 auf
  • kleine Flurlampe täglich 3 Stunden einschalten (im Winter kein Problem)

Unsere Kua-Zahlen und günstige Himmelsrichtungen
  • Bergstern 8 und Jahresstern 8 liegen 2013 im gleichen Bereich, mit Kristallgeode aktivieren (wir haben schon immer eine Amethystdruse dort stehen)
  • Quellstein für Terrassenteich
Nun verhält es sich so, dass wir grundlegend wichtige Feng-Shui-Heilmittel sowieso in unserer Wohnung integriert haben. Daher müssen nur noch geeignete Mittel für 2 Bereiche innen gefunden werden. Für einen Quellstein für den Terrassenbereich habe ich mich nun doch entschlossen, weil fließendes Gewässer meist doch bessere Energien birgt, als stehendes, das leichter brackig wird.

Kommentare:

  1. Wie hast du das denn berechnet? Finde ich sehr spannend...

    LG, Frau Momo

    AntwortenLöschen
  2. Ich arbeite mit diesem Buch http://www.amazon.de/Feng-Shui-Total-Lillian-Too/dp/3442337283/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1359903384&sr=8-3

    Da ist es ganz gut beschrieben. Wenn man noch tiefer gehen will, muss man wohl Seminare besuchen. Ich habe immer wieder das Gefühl, wenn ich was genau wissen will, hört das Buch genau da auf. Aber für den Hausgebrauch, und um sich mit den fliegenden Sternen mal zu beschäftigen reicht es dicke.

    Aber diese Internetseite ist auch noch hilfreich: https://www.facebook.com/9sternlein.FengShui

    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen lieben Dank. Ja, das kenne ich von Büchern auch, aber bei manchem kann man ja auch selbst weiterforschen/ recherchieren...

      LG, Frau Momo

      Löschen

Vielen Dank für die inspirierenden Worte!